Progress Exflexion

PROJEKTBESCHREIBUNG

RECHERCHE

ZWISCHENSTAND DEZEMBER 2013

ZWISCHENSTAND FEBRUAR 2013

ZWISCHENSTAND MAI 2013

ZWISCHENSTAND JUNI 2013

Refugium. Hideaway. Sanctuaire (Zufluchtsort)

Der Mensch besitzt grundsätzlich drei Hüllen, die ihm ein sicheres Leben gewährleisten. Zunächst einmal die Haut (eine natürliche Hülle), die als sogenanntes Hüllorgan die inneren Organe vom Außenraum abgrenzt und so den Körper vor allem vor Krankheitserregern und anderen Einflüssen schützt.                                                          Die Kleidung ist als künstliche Hülle zu verstehen. Sie dient sowohl zum Schutz vor belastenden Umwelteinflüssen (Witterung und Klima) als auch zur nonverbalen Kommunikation.                                                                                                            Kleidung kann je nach Zeit und Kultur auch einen symbolischen Inhalt vermitteln.           Der Schleier zum Beispiel, welchen man als Inbegriff der Verhüllung sehen kann, verhindert die Sicht auf den Körper oder das Gesicht der Frau, wobei auch hier die Bedeutung je nach Kultur unterschiedlich zu verstehen ist.                                              Auch die Behausung, der WohnRAUM bietet dem Menschen Schutz und eine Möglichkeit sich von der Öffentlichkeit in die Privatsphäre zurückzuziehen.

Das Quadrat kommt als Naturform im geometrisch strengem Sinne nicht vor (außer in bestimmten Kristallbildungen). Demnach ist der Mensch Schöpfer der Figurationen von Quadrat und Rechteck, Kubus. Viereckige Felder entstehen, indem er seine Furchen zieht. Auf viereckigen Grundrissen erbaut er seine Häuser, behaut Steine und formt Lehm zu Würfeln und Quadern.                                                                                                        Eine Quaderform ruft also in einem jeden eine Vorstellung von Schutz und Zuflucht hervor, weshalb ich mich bei meiner “Verhüllung” zunächst für diese Form entschieden habe.

Refugium. Wearable Tent : Hier zeige ich meine ersten Gedanken über mögliche Bewegungen, die ich mit meinem Körper anstellen könnte, um das gewünschte Ziel, eine quaderförmige Hülle um mich herum (aus meiner Kleidung heraus) entstehen zu lassen, zu verwirklichen. 

TO BE CONTINUED